Meltblown Verfahren

Meltblown

Meltblown ist ein Prozess, in dem nichtgewebte Stoffe
direkt aus Granulat hergestellt werden. Ein spezielles Spinnverfahren in Kombination
mit Hochgeschwindigkeits-Heißluft wird genutzt, um feinfaserige Stoffe mit unterschiedlichen
Strukturen zu produzieren. Diese sind von ausgezeichneter Qualität, lassen sich äußerst
vielseitig einsetzen und problemlos weiterverarbeiten.

Das Verfahren

In einem Extruder aufgeschmolzenes Granulat wird über eine Spinnpumpe direkt in den Düsenblock gefördert.
Nach dem Austritt durch die Düsenspitze wird das Polymer durch komprimierte Prozeß-Heißluft verstreckt.

Das entstehende Mikrofaservlies wird auf einem luftdurchlässigen Siebband abgelegt. Zur Herstellung von
Laminaten ist die Meltblown-Anlage um eine Abrollstation vor und hinter der Düse erweitert.

Ein Kalander verbindet die zugeführten Materialien.
So werden ein-, zwei- und mehrlagige Stoffe produziert. Zur optimalen Weiterverarbeitung wird das
Mikrofaservlies im Wickler rand- und nutzenbeschnitten aufgewickelt. Die gesamte Anlage ist mit
hochleistungsfähigen Steuerungs- und Regelungsmechanismen ausgestattet.